Wednesday, November 2, 2011

Saisonalität: Fosback Teil II - Wo ist der Effekt?


Gestern habe ich das Timingmodell von Fosback betrachtet. Fazit: das Modell lief gut bis 2007, aber danach generierte es große Verlusttrades. Nun beschäftige ich mich schon länger mit Saisonalität und lese auch viele Blogs, die auch diese Themen betrachten. Daher ist mir bekannt, dass zumindest am US Aktienmarkt der erste Handelstag des Monats  besonders ertragreich war. Der Blog Quanting Dutchman verfolgt z.B. eine Strategie aus einem Portfolio besonders momentumstarke ETFs für die ersten 1-2 Tage des Monats zu kaufen. Also bietet es sich an zu überprüfen, an welchen Tagen überhaupt ein positiver Effekt auftrat.

Dow Jones seit 1980


Punkte
Punkte pro Trade/Tag
Trefferquote

ohne GD
mit GD 250
ohne GD
mit GD 250
ohne GD
mit GD 250
-3/-2
1.325
1.127
3,47
4,08
54,70%
56,20%
-2/-1
1.214
347
3,18
1,23
54,50%
54,60%
-1/0
-1.853
-1.551
-4,76
-5,50
48,60%
45,70%
0/1
6.233
5.311
16,32
18,90
58,40%
59,80%
1/2
1.533
818
4,01
2,93
56,50%
54,80%
2/3
613
769
1,61
2,73
49,20%
50,70%
3/4
-318
449
-0,83
1,59
52,90%
55,50%
4/5
-434
833
-1,14
3,01
47,90%
50,20%
Alle Tage
11.392
8.610
1,42
1,47
52,60%
53,10%
 

 











Die Tabelle liest sich wie folgt: z.B. "-3/-2" bedeutet Kauf 3 Tage vor Ultimo zum Schlußkurs und
Verkauf 2 Tage vor Ultimo zum Schlußkurs, usw.. "Alle Tage" zeigt zum Vergleich die Buy-and-Hold Strategie, also den Aufwärtsdrift den es auch erst mal zu schlagen gilt, damit ein zusätzlicher positiver Effekt zum Monatsende messbar wird. Die Ergebnisse sind jeweils mit 250 Tage gleitendem Durchschnitt als Filter wie auch ohne dargestellt.

Das ursprüngliche Fosback-Modell entspricht den blau eingefärbten Tagen - also insgesamt 7 Handelstage Haltedauer. Wie man schön sieht wäre dieses Modell bei Weitem nicht optimal gewesen. Der Effekt bezieht sich fast ausschließlich auf den ersten Tag des Monats (mit Abstrichen auch noch Tag 2). Alle anderen Tage verliefen eher durchschnittlich.

Zum Vergleich zu gestern der Chart mit nur dem ersten Tag des Monats:

Die gelbe Linie zeigt das Modell mit GD 250 Filter, die weiße Linie ohne Filter. Interessanterweise ist dieses noch einfachere Modell -mit nur einem Tag Haltedauer- seit 2007 nicht so abgebrochen wie das ursprüngliche Fosback-Modell mit 7 Tagen Haltedauer. 

Bleiben meinerseits noch mehr Fragen offen als beantwortet sind:
Wie sieht es mit 'guten' und 'schlechten' Börsenmonaten aus (also Saisonal zum Quadrat)? 
Gibt es noch einen positiven Effekt am Monatsende, wenn der Markt beim Einstieg schon überkauft ist?
Wie sehen andere Märkte aus: Dax, Bund, vielleicht sogar Öl?
-> Mehr demnächst.....


Es handelt sich bei diesem Blogeintrag um eine reine historische Betrachtung. 
Dies ist keine Empfehlung für etwaige Investitionsentscheidungen ! 









No comments: