Saturday, October 29, 2011

Der DAX und der weisse Schwan

Das ist er nun der erste Blogeintrag. Die Steilvorlage liefert im wahrsten Sinne des Wortes der Short Squeeze an den Aktienmärkten gestern (27.10.2011) nach der Entscheidung zum "freiwilligen" Schuldenschnitt bei Griechenlandstaatsanleihen inkls. Erweiterung und Hebelung des Rettungsschirms. Ohne das inhaltlich zu bewerten, was ja dieser Tage genug andere tun, ist doch die Reaktion der Märkte aufgrund der dramatischen Aufwärtsbewegung bemerkenswert. Wenn nun ein Ausreisser nach unten Value-at-Risk Event oder besser schwarzer Schwan genannt wird, dann war dies nun ein weisser Schwan? Stellen sich nun die Fragen: gab es das schon öfters? Wie ging es danach weiter?

DAX Future endlos 2011




Wie man auf dem Chart seit Frühsommer sehr schön sieht: die Länge der Aufwärtskerze ist nicht ungewöhnlich in der Korrektur seit Ende Juli. Dort kam es immer wieder zu sehr starken technischen Erholungen nach schwachen, volatilen Tagen. Ungewöhnlich aber an den +350 DAX-Punkten im Future war, dass die Bewegung -was Volatilität und Trend angeht- aus dem Nichts kam. Zudem kam es zu einem Aufwärtsgap, das offen blieb (Tief > Hoch vom Vortag).

Extreme Aufwärtstage im DAX seit 1990



Wie man an den historischen Daten gut sieht ist der 28.10.2008 der Maßtab für extreme Aufwärtstage im DAX. Interessanter Weise saisonal sehr nahe am 27.10 in diesem Jahr. Daher zum Vergleich der Chart von damals.

DAX Kasse 2008




Im Gegensatz zu 2011 kam es 2 Tage nach einem temporären Tief zu der historisch extremen Aufwärtsbewegung. Auch kam es hier zu keinem Gap. Innerhalb von 5 Tagen erschöpfte sich die Bewegung und die Tiefs von damals wurden erneut gestestet.



Es handelt sich bei diesem Blogeintrag um eine historische Betrachtung. 
Dies ist keine Empfehlung für etwaige Investitionsentscheidungen ! 



No comments: